Wandern mit Diabetes

Wandern mit Diabetes

Früher fand ich Wandern immer total ätzend. Früher, das war so mit 8, 9, 10 Jahren – im Wanderurlaub mit den Eltern. Dabei waren die auch alles andere als Hardcore-Wanderer. Meist sind wir eh mit der Seilbahn hoch gefahren und maximal nach unten gelaufen. Und jetzt werde ich im Internetz überflutet von pinteresquen Fotos der …

Abnehmen: Kein Hexenwerk

Abnehmen: Kein Hexenwerk

Ich war immer ein superdünnes Kind, und auch als Jugendliche habe ich bei einer Körpergröße von 160 cm die 50-kg-Marke nie überschritten. Ich konnte essen, was ich wollte – und das habe ich getan, Süßigkeiten in rauen Mengen waren an der Tagesordnung und da ich das Glück hatte, direkt unter meiner Oma zu wohnen, wurde …

Tauchen mit Diabetes – Alles, was du wissen musst! [Gastbeitrag von Diabetes-Diving-Destinations]

Tauchen mit Diabetes – Alles, was du wissen musst! [Gastbeitrag von Diabetes-Diving-Destinations]

Ums Tauchen mit Diabetes ranken sich die größten Mythen, die schon damit anfangen, dass man das ja ohnehin gar nicht darf. Die Tauchschulen würden jeden Diabetiker abweisen, denn es ist ja verboten, mit dieser Krankheit einen Tauchschein zu machen. Wirklich? Meine eigenen Taucherfahrungen beschränken sich leider auf eine katastrophale Schnupper-Tauchstunde in einem Schwimmbad – ich …

Eine Woche auf Island

Eine Woche auf Island

Das erste Mal war ich bereits 2012 auf Island. Und da mein Körper und ich ja eh unfassbar gut miteinander auskommen (… nicht), wurde ich mit einem dicken grippalen Infekt gesegnet und das wenige, was ich von Island sehen konnte, lag hinter einer nebligen Wand aus Fieber 😀 Das konnte ich natürlich nicht so auf …

Backpacking mit Diabetes [Interview mit Type1Backpacker] Teil 1

Backpacking mit Diabetes [Interview mit Type1Backpacker] Teil 1

Irgendwie hat ja mittlerweile jeder mindestens eine Person im Freundes- oder Bekanntenkreis, die irgendwann einfach ihre Habseligkeiten in einen Rucksack gepackt hat, losgezogen ist und auch mindestens ein Jahr nicht mehr zurückgekommen ist – während man selbst neiderfüllt auf Facebook die Fotos ihrer Abenteuer aus allen Teilen der Welt durchgeklickt hat. Mit etwas Planung und …

Mein Diabetes Tattoo – Und warum ich mich dafür entschieden habe

Mein Diabetes Tattoo – Und warum ich mich dafür entschieden habe

Sobald man eine chronische und potenziell bedrohliche Krankheit hat, sollte man ja irgendwo etwas am Körper tragen, was auf diese Krankheit hinweist. Bei mir weckt das erstmal Erinnerungen an klobige Ketten mit Diabetes-Tags, hässlich, rund und silber, zum Aufschrauben, mit Angaben über die Krankheit und verwendete Medikamente darin. So etwas befand sich früher auch in …