MedAngel – Temperatursensor für Insulin

MedAngel – Temperatursensor für Insulin

Es gibt ein neues Gadget in der Diabeteswelt, und zwar den MedAngel Temperatur-Sensor. Ausnahmsweise sprechen wir hier nicht von einem Sensor an uns, der uns etwas über unsere Körpermesswerte mitteilt – nein, der MedAngel ist eigens dafür da, die Temperatur deines Insulins zu überwachen.


MedAngel Sensor Temperatur Insulin Kühlung Reisen Urlaub Diabetes Typ 1


Werbung // Mir wurden von MedAngel kostenfrei zwei Sensoren zum Testen zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst weder meine Meinung zum Produkt noch das, was ich hier darüber schreibe.


Einrichten von MedAngel

Das Setup war denkbar einfach: Sensor aus der Packung nehmen, Batterie einlegen und beim Insulin platzieren. Anschließend die kostenfreie App (verfügbar für iOS und Android) herunter laden und per Bluetooth mit dem Sensor verbinden. Fertig. Schon wird euch auf dem Handydisplay angezeigt, ob sich euer Insulin im idealen Temperaturbereich befindet – sollte das nicht der Fall sein, wird man alarmiert.


MedAngel Sensor Temperatur Insulin Kühlung Reisen Urlaub Diabetes Typ 1


Funktionsweise von MedAngel

Man legt den Sensor also wie gesagt einfach in die Nähe des Insulins, welches überwacht werden soll. Praktisch ist auch die Funktion, dass man mehrere Sensoren im Einsatz haben und diese auch benennen kann – zum Beispiel einen für den Kühlschrank und einem im Rucksack. Man muss sich nur merken, welcher Sensor welcher war oder sie irgendwie markieren 😉 Übrigens sind die Sensoren wasserfest und können somit problemlos auch in den feuchten FRIO-Kühltaschen aufbewahrt werden. Verlässt das Insulin den sicheren Temperaturbereich, bekommt man eine Warnmeldung.


MedAngel Sensor Temperatur Insulin Kühlung Reisen Urlaub Diabetes Typ 1


Wenn das Smartphone nicht in der Nähe ist…

Nun läuft die Verbindung ja wie gesagt über Bluetooth und für Bluetooth muss man bekannterweise in der Nähe sein. Hier ist der einzige kleine negative Aspekt, den ich am Produkt finden konnte: Zwar hat der Sensor einen internen Speicher über 7 Tage, der die Daten dann ans Smartphone sendet, falls es nicht in der Nähe war. Nun sind sieben Tage aber eine lange Zeit für falsch gelagertes Insulin und in der Zeit könnte es ja längst schlecht geworden sein, ohne dass man alarmiert wurde, weil man eben zu weit entfernt war und keine Bluetoothverbindung zustande kam. Allerdings kriegt man die Meldung ja wenigstens nachträglich und kann so reagieren, bevor man sich versehentlich schlecht gewordenes Insulin spritzt.


Fazit zum MedAngel

Insgesamt finde ich das Produkt gut durchdacht und einen praktischen Helfer gerade fürs Reisen – man kann sich ja nie so sicher sein, ob der Hotelkühlschrank nicht viel zu kalt eingestellt ist oder ob die FRIO bei 45 Grad Außentemperatur doch mal in die Knie geht. Mein Smartphoneakku ist mittlerweile zwar ganz schön belastet mit Dexcom, YpsoPump und jetzt noch dem MedAngel, aber das geht schon 🙂


MedAngel Sensor Temperatur Insulin Kühlung Reisen Urlaub Diabetes Typ 1


Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie sich der Sensor künftig auf Reisen machen wird, insbesondere auf meiner Safari in Kenia im September!

Kaufen könnt ihr den MedAngel für 49,90 € pro Sensor im Shop von MedAngel.

Mit meinem Code “ TTT10 “ bekommt ihr zusätzlich 10% Rabatt! Gültig bis Ende Juli 2018 🙂



 

Das könnte Dich auch interessieren:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.