Wohin mit der Pumpe? Body Bands von Hid-In

Wohin mit der Pumpe? Body Bands von Hid-In

Hey, versteht mich nicht falsch: Ich mag meine Pumpe. Wirklich. Entgegen aller Erwartungen stört sie mich nicht, genauso wenig wie der Schlauch und die meiste Zeit lebt sie entweder in der Hosentasche oder in der Clip-Hülle am Hosenbund.

Manchmal haben diese miesen, betrügerischen Frauenhosen aber nur eine Fake-Tasche. Aufgenäht. Diese Schweine. Oder man hat gar ein Kleid an und schon weiß man nicht mehr, wohin jetzt mit der Pumpe.

Schon öfter hatte ich von den MultiWay BodyBands der Londoner Marke Hid-In gehört, war allerdings seeehr skeptisch – nervt so ein Band nicht? Schwitzt man da nicht? Zeit, die Body Bands auf Herz und Nieren zu prüfen.


Hid-In HidIn Pumpentasche Pumpen Tasche Insulinpumpe Pumpe YpsoPump


Werbung // Ich habe die Body Bands sowie die Panty von der Marke Hid-In kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Das beeinflusst weder meine Meinung, noch das, was ich hier schreibe.


MultiWay BodyBands von Hid-In

Die Bänder gibt es in verschiedenen Größen für verschiedene Pumpen, mit und ohne Sichtfenster, mit und ohne Spitze, in schwarz, in weiß, in bunt, für Kinder… Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden. Ich habe ein schlichtes, schwarzes Modell, da ich nur ebensolche Unterwäsche trage und das so am Besten zusammen passt. Die Bänder fühlen sich sehr weich und hochwertig an.


Hid-In HidIn Pumpentasche Pumpen Tasche Insulinpumpe Pumpe YpsoPump


Tragemöglichkeiten der Hid-In BodyBands

Eigentlich kann man die BodyBands überall tragen! Um den Bauch (so, dass die Pumpe nach hinten gedreht ist, finde ich es am angenehmsten), um den Brustkorb oder am Oberschenkel. Die Bänder sind flexibel und einfach in der Länge verstellbar. Die Tasche für die Pumpe an sich ist aus Microfaser und hat keinen Verschluss – der Stoff überlappt sich aber so, dass die Pumpe sicher sitzt und auch bei Bewegung oder beim Sport nicht heraus fallen kann.

Apropos Sport: Die Bänder sind bei 40°C in der Maschine waschbar. Ich hatte sie ein paar Mal beim Sport dabei und habe dann aber doch unangenehm viel am und unterm Band geschwitzt, genau so wie an sehr heißen Tagen. Da finde ich es doch angenehmer, die Pumpe ohne direkten Körperkontakt, z.B. in der Hosentasche, zu tragen.


Hid-In HidIn Pumpentasche Pumpen Tasche Insulinpumpe Pumpe YpsoPump


Unterwäsche mit Pumpentasche

Zusätzlich habe ich noch eine Panty geschickt bekommen, in der eine Tasche für die Pumpe eingenäht ist. Die Idee an sich ist nicht schlecht, allerdings ist die Tasche hier frontal platziert und selbst meine kleine YpsoPump hat sich, so zentral gelegen 😀 , irgendwie störend angefühlt und ist auch oft ein gutes Stück zu tief gerutscht.


Hid-In HidIn Pumpentasche Pumpen Tasche Insulinpumpe Pumpe YpsoPump


Fazit: Die BodyBands finde ich, entgegen all meiner Erwartungen, absolut klasse. Zwar trage ich sie nach wie vor nicht regelmäßig im Alltag, wenn sich die Pumpe auch in der Hosentasche verstauen lässt, aber für Kleider oder Röcke sind die Bänder wirklich grandios! Mit der Panty konnte ich mich nicht ganz anfreunden – vielleicht aber mit denen von einer anderen Marke, die ich bald für euch testen werde.


Kaufen könnt ihr alle BodyBands sowie die Unterwäsche im OnlineShop von Hid-In.



 

Das könnte Dich auch interessieren:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.